Springe zum Inhalt →

Gründung einer UG (Unternehmergesellschaft)

Wie gründe ich eigentlich eine UG? Simpel erklärt.

Zu diesem Thema wollen wir euch in den folgenden Wochen einige Informationen zukommen lassen. Vieles ist genau so gelaufen, wie wir erwartet hätten, jedoch nicht Alles.

Die finanzielle Hürde für die Gründung einer UG ist gering. Ihr benötigt lediglich einen Euro. Wobei ihr den Notar natürlich bezahlen müsst. Dies kann aber auch von eurem privaten Geld erfolgen. Rechnet mit einem Betrag mit einem Volumen von ca. 1000€ für den Notar, wenn ihr von den Standards abweicht. Ansonsten fallen die Kosten geringer aus.

Der Ablaufplan der Gründung einer UG sieht im Normalfall diese Punkte vor:

Planung

Besprechung der Anteile und Bestimmung der Geschäftsführer.

Namensprüfung

Ihr solltet bevor ihr zum Notar geht eine Namensprüfung durchführen lassen, um sicherzustellen, dass der Name eurer zukünftigen Firma nicht bereits vergeben ist. Euer Firmenname muss generell immer folgendes Format haben: Euer ausgewählter Name UG (haftungsbeschränkt).

Notar

Der Notar bringt eure Gründung offiziell auf den Weg und nur er ist im Stande die nötigen Unterlagen zu beurkunden und damit offiziell zu machen. Wichtig: Nach dem Besuch beim Notar ist die Firma noch nicht gegründet, beachtet also, dass ihr vor dem Eintrag in das Handelsregister auf allen Dokumenten, die ihr in diesem Zwischenraum verwendet i.Gr. (in Gründung) hinter euren Firmennamen schreibt.

Eintragung Handelsregister

Die Übermittlung der Daten für die Eintragung ins Handelsregister übernimmt zumeist der Notar für euch. Oft erhaltet ihr gefälschte Meldungen von einer erfolgreichen Eintragung und eine Rechnung. Achtet darauf, dass es wirklich von richtiger Stelle kommt, nämlich dem Amtsgericht und begleicht nur deren Rechnung. Sobald ihr im Handelsregister eingetragen seid, ist die UG offiziell gegründet und ihr könnt den Zusatz i.Gr. weglassen.

Bank

Sucht euch eine Bank, die euren Wünschen entspricht. Wenn ihr noch nicht so viel Ahnung habt, sollte es einen guten persönlichen Service geben. Später ist es eine Überlegung wert auf eine “Online-Bank” umzusteigen, um unnötige Kontoführungsgebühren zu vermeiden. Beachtet generell, dass ihr im gewerblichen Kontext unterwegs seid und generell für (fast) jede Transaktion Gebühren anfallen.

Steuerberater

Sucht euch einen Steuerberater, der nach Aufwand abrechnet. So könnt ihr unnötige Kosten sparen. Die Suche kann dauern, ist es aber definitiv wert.

Zu den einzelnen Punkten Planung, Notar, Namensprüfung, Eintragung Handelsregister, Bank und Steuerberater erscheint jeweils ein eigener Blogartikel, falls ihr mehr Details benötigt. Für eine grobe Übersicht könnt ihr euch an dem oberen Ablaufplan orientieren.

Wir wünschen euch ganz viel Erfolg bei der Gründung eures Unternehmens! 😊 Des Weiteren freuen wir uns über eure Kommentare und Anregungen 😊

Veröffentlicht in Gründung

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.